Drucken

Esoterik

Esoterik

Steine faszinieren! Seit frühester Zeit werden Steine als heilig verehrt und zum Schutz vor negativen Einflüssen getragen. Schon in der Antike und im Mittelalter gab es Bücher über die Kraft der als göttlich erachteten Mineralien und Kenntnisse darüber gehörten zum Volkswissen. Hier sei an Hildegard von Bingen erinnert.

Und so möchten wir hier ein wenig in die Mystik der Steine eintauchen, einfach Gedanken weitergeben, die uns bei der Gestaltung unserer Schmuckstücke kamen.

Steine sind genau wie Pflanzen ein Teil der Natur. Und genau wie den Pflanzen werden ihnen Eigenschaften zugeschrieben, die wissenschaftlich nicht erwiesen sind. Doch werden sie in der Physiotherapie oftmals eingesetzt, wie wir selbst erlebt haben. Medizinisch nachgewiesen sind diese Kräfte nicht und für uns ist es einfach schön, daran zu denken und wenn Sie geliebten Menschen eine Freude bereiten wollen, lassen Sie die Edelsteine sprechen, wie Sie ja auch Blumen sprechen lassen - als unverzichtbaren Teil der Natur, wunderschön und sehr persönlich.

Wir sind keine Experten, sondern neugierig und haben uns ausschließlich bei Wikipedia informiert und Beschreibungen auf Dawanda und bei verschiedenen Lieferanten genutzt. Außerdem haben wir Freunde gefragt und bedanken uns hier für vielfache Hilfe.

Wir haben die Beschreibungen der von uns verwendeten Edelsteine frei formuliert und dabei keine Zitate verwendet. Ähnlichkeiten mit evtl. Publikationen sind  reiner Zufall und keinesfalls beabsichtigt.


Shamballas

Shamballa heißt übersetzt "Licht der Liebe" und steht für Geschlossenheit, Vertrauen und Respekt. Steinen wurden schon immer magische Kräfte zugeschrieben, eine Welt voll Mystik, und spirituellen Kräften. Jeder Stein hat seine Bedeutung, ist ein kleines Unikat, unverwechselbar, nie zu wiederholen.
Ursprünglich stammt dieser Schmuck aus dem Tibetischen Buddhismus. Er kann von Jungs und Mädchen wie Freundschaftsbänder getragen werden. Auch Männer und Frauen lieben diesen Schmuck, der voll im Trend liegt.