Drucken

Die Edelsteine

Die Edelsteine

Steine faszinieren! Seit frühester Zeit werden Steine als heilig verehrt und zum Schutz vor negativen Einflüssen getragen. Schon in der Antike und im Mittelalter gab es Bücher über die Kraft der als göttlich erachteten Mineralien und Kenntnisse darüber gehörten zum Volkswissen. Hier sei an Hildegard von Bingen erinnert.

Und so möchten wir hier ein wenig in die Mystik der Steine eintauchen, einfach Gedanken weitergeben, die uns bei der Gestaltung unserer Schmuckstücke kamen.

Steine sind genau wie Pflanzen ein Teil der Natur. Und genau wie den Pflanzen werden ihnen Eigenschaften zugeschrieben, die wissenschaftlich nicht erwiesen sind. Doch werden sie in der Physiotherapie oftmals eingesetzt, wie wir selbst erlebt haben. Medizinisch nachgewiesen sind diese Kräfte nicht und für uns ist es einfach schön, daran zu denken und wenn Sie geliebten Menschen eine Freude bereiten wollen, lassen Sie die Edelsteine sprechen, wie Sie ja auch Blumen sprechen lassen - als unverzichtbaren Teil der Natur, wunderschön und sehr persönlich.

 

 

Wir sind keine Experten, sondern neugierig und haben uns ausschließlich bei Wikipedia informiert und Beschreibungen auf Dawanda und bei verschiedenen Lieferanten genutzt. Außerdem haben wir Freunde gefragt und bedanken uns hier für vielfache Hilfe.

Wir haben die Beschreibungen der von uns verwendeten Edelsteine frei formuliert und dabei keine Zitate verwendet. Ähnlichkeiten mit evtl. Publikationen sind  reiner Zufall und keinesfalls beabsichtigt.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Pendel aus Bergkristall, haxagonaler Schliff

10,10 **
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Werktage
Versandgewicht: 11 g
**
umsatzsteuerfrei gem. § 19 UStG

Achat

Achat ist einer der faszinierendsten Steine. Er gehört zu den beliebtesten und ältesten Schmuck- und Heilsteinen. So wurde zum Beispiel der glückbringende Skarabäus aus Achat geschnitzt und die Römer erhofften sich von ihm Glück und Reichtum.

Achate entstehen in vulkanischen Gebieten und zeigen die verschiedensten Farbschichten. So gleicht kein Stein dem anderen und jeder ist ein unverwechselbares Unikat, das unsren Schmuck zu etwas ganz besonderem macht.

Alabaster

Alabaster ist eine dem marmor ähnliche Gipsart. Weicher als Marmor, härter als Gips, wurde er gerne für religiöse Kunstwerke, aber auch für Vasen Schminktöpfchen usw. verwendet. Er ist der Stein der Selbstqwahrnehmung, sorgt für Ruhe und Gelassenheit. Er soll für erholsamen Schlaf sorgen und Träume intensivieren, Schmerzen lindern und Spannungen lösen.

Amazonit

Der Amazonit (Alaun) steht für Wohlbehagen und Bescheidenheit. Er schenkt Harmonie und wirkt ausgleichend. Er ist weiß bis braun und blau

Der Amazonit (Feldspat) ist grün, er wirkt ausgleichend bei Stimmungsschwankungen, hilft bei der Bestimmung des eigenen Schicksals

Amethyst

Amethyst ist der Stein des Ausgleichs, der Harmonie und des klaren Geistes. Begkristall isst das Symbol der Reinheit, der Weisheit und spendet auf sanfte Weise Kraft und Energie.

Aventurin

Der Aventurin steht für Gelassenheitund Toleranz gegenüber fremden Ideen. Er steigert die Begeisterungsfähigkeit. Dem Krebs verhilft er zu mehr Ruhe und Gelassenheit, beim Schützen fördert er dassen positive Eigenschaften. Er hilft, tief sitzende Ängste und Verspannungen zu lindern, stärkt das Selbstvertrauen und die Persönlichkeit des Trägers. Er soll Erholung und Regeneration bringen und die Kreativität fördern.

Bergkristall

Schon in frühen Kulturen und Völkern übte dieser Stein eine Magische Faszination aus. Er stand für Weisheit, Klarheit, Mut und Treue. Die Kugel der Wahrsager war ein Bergkristall und die alten Römer sahen in ihm den Sitz der Götter.

Bergkristall ist das Symbol der Reinheit und Klarheit, er spendet Kraft und Energie. Der Bergkristall soll die Persönlichkeitsentwicklung fördern.

Bernstein

Bernstein ist fossiles Harz von Nadelbäumen und kann 50 Millonen Jahre alt sein. Dies ist ein Copal, also ein junger Bernstein. Sein Alter liegt zwischen 5 Millionen Jahren und etwa 10 000 Jahren. Oft werden dazu auch Harze gezählt, die erst einige Hundert Jahre alt sind. Copal ist meist heller als Bernstein und gut durchsichtig. Jeder Stein ist ein kleines Wunder, golden wie die Sonne und mit immer anderen Einschlüssen unverwechselbar.

Bernstein steht für Vertrauen, das man seiner Umwelt und sich selbst entgegenbringt. Er veschafft dem Zwilling Entspannung und unterstützt den Löwen. Er ist seit dem Mittelalter als Heilstein bekannt. Er soll, auf der Haut getragen, bei Problemen von Haut, Knochen und Gelenken helfen, den Kindern das Zahnen erleichtern und für Tiere ein wirksamer Schutz gegen Ungeziefer sein. Er stärkt das Selbstvertrauen und soll gegen Depressionen wirksam sein.

Citrin

In früherer Zeit wurde der Citrin als Sonnenstein vererht. Die römischen Leginäre trugen ihn auf der Brust, denn der Citrin soll Lebensmut und Lebensfreude bringen. Er stärkt die nerven und macht munter und unternehmungslustig. Unsere Chips haben glitzernde Einschlüsse, die frölich machen und die Sonne einfangen.

Goldfluss

Goldfluss ist ein künstlicher sehr beliebter Edelstein, den wir hier aufnehmen. Goldfluss wird oft wie ein echtes Mineral gehandelt.

Der Herstellungsprozess für Goldfluss wurde im Venedig des 17. Jahrhunderts von der Familie Miotto entdeckt,[1] der vom Dogen von Venedig das exklusive Recht zur Herstellung verliehen wurde. Andere, nicht belegte Überlieferungen sprechen die Entdeckung einem nicht näher bezeichneten italienischen Mönchsorden zu.

Die häufigste Form hat ein rötlich-braunes Aussehen, wobei die Farbe von den eingelagerten Kupferkristallen stammt, während das Glas selbst farblos ist. Varianten mit farbigem Glas − meist blau bis violett, seltener grün − werden unter dem Namen Blaufluss bzw. Grünfluss hergestellt.

 

Hämatit

Hämatit, auch Blutstein genannt, ist ein Erz und war schon im alten Babylon und im alten Ägypten bekannt und wurde als Glückbringer, und starker Schutzstein verwendet.

Es gibt ihn magnetisch und unmagnetisch.

Howlith

Howlith scheckt Gelassenheit und Selbstvertrauen, er stärkt die Urteilsfähigkeit und das Gedächtnis.

Howlith ist ein relativ leicht zu bearbeitender und zu färbender Edelstein. Er ist ein günstiger Ersatz für Türkis, mit dem er oft verwechselt wird. Er wird als Handschmeichler, Trommelstein oder Schmuckstein in viele Formen und Farben gehandelt.

Jade

Jade gilt von alters her als Glückbringer und symbolisiert Wahrheit und Gerechnigkeit. Schon seit Jahrtausenden wird Jade in China verarbeitet. Im alten Ägypten schnitzte man den Glück bringenden Scarabäus drus. Sie galt als Stein des Friedens und der Harmonie.

Jade ist der Stein des Ausgleichs und der Liebe.

Jaspis

Jaspis soll der Ursprung aller anderen Steine sein, glaubt man in Indien. Er schenkt mut und Willenskraft, stärkt das Selbstvertrauen.

Karneol

Karneol war in der antike schon einer der wertvollsten Schmucksteine. Er steht für Erneuerung und Lebenskraft. Schon Hildegard von Bingen bezeichnete ihn als wirkungsvollen heilstein. Er soll seinem Träger Mut und Durchsetzungsvermögen schenken, die Lebensfreude stärken und den Realitätssinn schärfen.

Lapislazuli

Lapislazuli, der Stein des Himmels, wurde schon vor 7000 Jahren zu Schmuck verarbeitet. Er wurde von den Herrschern als Schutzstein gestragen. er sollte ihnen helfen, die richtigen Entschlüsse zu fassen und wurde deshalb auch Stein der Weisheit genannt. Er schückt Altäre und Tempel.  Lapislazuli stärkt das Selbstvertrauen, steigert Kontakfreudigkeit. Er stärkt den Idealismus und hilft, Konflikte zu meistern.

Lava

Der Lavastein stärkt den Tatendrang und verleiht neue Energie. Er macht realistischer und soll sich günstig auf Blaut und Haut auswirken. Er wird dem Steinbock und Skorpion zugeschrieben.

Mondstein

Mondstein fördert Intuition und Feinfühligkeit, fördert Harmonie und Gefühlstiefe und schenkt seelische Ausgeglichenheit. Original Mondstein in dieser Tönung und Stärke wird leider immer seltener. Wir haben deshalb hier 9 Perlen, 10mm, aus rekonstruiertem Mondstein verwendet. Rekonstruiert bedeutet, dass der Mondstein aus Splittern in einem besonderen Verfahren rekonstruiert wurde. Wenn Sie die volle Kraft des Mondsteins erhalten möchten, dann haben wir Shamballas aus echtem Mondstein, milchig, im Angebot.

Mookait

Mookait fördert Abwechslung, Spaß und intensive Erfahrungen. Er macht flexibel erfindungsreich und wirkt anregend.

Moosachat

Der Moosachat schenkt Zuversicht, Kreativität, Erholung. Es ist ein vielseitig wirkender Stein, der auch die Liebe zur Natur fördert und für das soziale und kulturelle Leben aufgeschlossen macht. Er steht für mehr Selbstsicherheit und Wohlbehagen. Es ist der Stein des Steinbocks.

Obsidian

Obsidian war schon in der frühen Steinzeit bekannt und wurde für Klingen benutzt. Man fand ihn häufig als Grabbegabe. Er wurde von den Griechen genauso wie von Indianern und Mayas verwedet. Als Schutzstein soll erseinen Träger vor Übel bewahren, bei vielen Erkrankungen helfen und bei Ängsten und Schocks helfen. Es ist der Stein des Steinbocks und Skorpions.

Opal

Alte Legenden bringen den Opal mit den Göttern in Verbindung. In der griechischen Mythologie sind es die Tränen des Zeus, die in ihm gefangen sind. In Indien war der Opal die Göttin des Regenbogens und gilt auch heute noch als Glücksbringer. Im Orient ist er Symbol der nie vesiegenden Hoffnung.

Er ist ein Muntermacher, der depressive Stimmungen vertreibt. Er stärkt das Verlangen nach Zweisamkeit, lässt die Vielfalt des Lebens erkennen und macht empfänglich für Poesie und Kunst.

Peridot

Der Peridot wird schon seit jahrtausenden als Schmuckstein verwendet. Bei den Griechen und Römern gals er als wertvoller Schutzstein. Er stärkt das innere Gleichgewicht und verhilft zu einer positiveren Lebenseinstellung.

Er wird dem Krebs zugeordnet.

Rosenquarz

Rosenquarz,wird seit der Antike als Symbol der Liebe verehrt. Eros, der Gott der Liebe soll ihn zu den Menschen gebracht haben. Seit vielen Jaharhunderten gilt er auch als Fruchtbarkeitsstein. Er beschert seinem Träger Durchsetzungsvermägen und Bestimmtheit, fördert die Sensibilität und erleichtert das Mineinander. Verwendet wurden 10mm große Perlen.

Rubin

Schon in der Antike gehörte der Rubin nach dem Diamanten zu den wertvollsten Edelsteinern. Rubine sind 'das Blut der Erde' und deshalb die Sinnbilder der Liebe und des Lebens. Hildegard von Bingen sieb dem Rubin große wiederbelebende Kraft zu.

Smaragd

Viele alte Kulturen Europas und Asiens verehrten den Smaragd als Sinnbild der göttlichen Eingebung. Viele der wertvollsten Smaragde wurden den Inkas geraubt. Berühmte Steine besaßen die Herscherhäuser und adligen Familien. Hildegard von Bingen schätzte seine Heilkraaft.

Der Smaragd verhilft zu Harmonie und seelichem Gleichgewicht. Er hält körperlich und geistig jungund stärkt die lebensfreude.

Sodalith

In der antike war der sodalith der Schutzstein der Künstler. Er steht für das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Er ist ein sstarker Stein, der bei der Klärung des Selbst hilft. Er ist auch der Stein, der Idealismus und das Streben nach Wahrheit und Freiheit fördert.

Tigerauge

Tigerauge bringt Wärme und Geborgenheit, es ist ein kraftvoller Heilstein, der die Sehkraft stärken, gut für Knochen und Gelenke sein und innere Ruhe bringen soll. Es ist der Stein der Kreuzfahrer und Entdecker und im Mittelalter sollte er vor dem bösen Blick schützen. Löwe und Zwilling sind seine Sternzeichen.

Türkis

Die ersten Türkise stammten wohl aus der Türkei. Auch in Indien galt er als Schutz- und heilstein, der vor Gefahren schützen sollte. In Ägypten fand man ihn als Grabbeigabe.

Der Türkis bringt innere Ruhe, schenkt Energie und macht aktiv und stärkt das Selbstvertrauen. Er fördert Intuition und Erkenntnis.

Unakit

Unakit entwickelte sich aus rotem Jaspis und Epidot. Deshalb nannten ihn die Grichen Unakis-Epidosis (zusammenwachsen) Er wurde als Heilstein und Amulett getragen. Er war für die Krieger der Schutz vor Verletzungen und sollte eine glückliche Heimkehr bescheren. Er ist der Stein des Gleichgewichtes. Er soll Heilprozesse fördern, aufbauend und stärkend wirken und Rückschläge überwinden helfen.

Verdit

Verdit steht für Wachsamkeit, macht stabil und belastbar und stärkt das Verantwortungsgefühl.